Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Klinik

Wirbelsäulenchirurgie

An der Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Essen werden Verletzungen der Wirbelsäule aller Schweregrade durch ein Team von Spezialisten behandelt. Hierbei werden sowohl akute traumatische als auch pathologische Wirbelkörperbrüche, z.B. bei Osteoporose, von uns versorgt. Weitere Behandlungsschwerpunkte der Klinik stellen die Behandlung von Infektionen (Spondylodiszitiden) sowie von primären und sekundären Tumoren im Bereich der Wirbelsäule dar. Oberste Ziele sind die rasche Schmerzreduktion und das Wiedererlangen der selbstständigen Mobilität.

Es werden unter anderem akute traumatische Wirbelkörperbrüche versorgt.

Unseren Patienten stehen hierfür im Bedarfsfall alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten einer modernen Universitätsmedizin zur Verfügung. Krankheitsbilder der Wirbelsäule werden zum Wohl unserer Patienten in enger Kooperation mit den übrigen Fachdisziplinen am Universitätsklinikum Essen sowie dem Westdeutschen Tumorzentrum versorgt. Die Wahl der geeigneten konservativen oder operativen Therapie treffen wir nach eingehender Befundung und ausführlicher Aufklärung unserer Patienten. Bei Notwendigkeit der operativen Therapie stehen sämtliche modernen Behandlungsverfahren, wie minimalinvasive Stabilisierungen oder Möglichkeiten der Knochenzementauffüllung (Kyphoplastie) zur Verfügung.